de |

Veronika Merklein

Life-Long Weight-Gaining

„Life-Long Weight-Gaining“ ist die fiktive Preisverleihung eines Schönheitswettbewerbes, der die Idee des Schlankheits- und Körperkults unserer Zeit ironisch zu überspitzen versucht und für ein „lebenslanges Zunehmen“ auszeichnet.

Mit der Live Performance, der Ausstellung, sowie einer Intervention im öffentlichen Raum zeigt Merklein nicht nur die täglich stattfindende Diskriminierung von Dicken auf, sondern fordert humoristisch zu einer Genussfreundlichkeit auf.Ästhetisch, wie sprachlich verweist die performative Installation u.a. auf „Life-Long Learning“ als Maßnahme einer Abforderung zu „lebenslänglicher Flexibilität”, die notwendiger Weise gleichzeitig mit einer systematischen Entwertung angeeigneten Wissens einhergeht. Diese immerwährende Aufmerksams- und zugleich Atemlosigkeit wird auch durch den Charakter des fiktiven Schönheitswettbewerbs ausgedrückt, welcher auf der Ebene des Wunsches nach Anerkennung die Hoffnungen von Künstler/innen nach einer Positionierung in der Kunstwelt ausdrückt und ihnen somit eine pausenlose Erneuerung und Präsenz abverlangt.

Als Künstlerin navigiert Veronika Merklein zwischen sozialen, psychologischen, geschichtlichen und philosophischen Referenzsystemen. Innerhalb ihrer künstlerischen Arbeitsweise steuert Veronika Merklein nach längerer künstlerischer (Feld) –forschung punktgenau die jeweilige mediale Koordinate an. Diese punktgenaue Landung gelingt deswegen, da die inhaltliche Brisanz der Arbeiten in ihrer formal ästhetischen Umsetzung ihre Meisterin findet. Diese eindrücklichen Koordinaten, ihre materialisierten Markierungen, seien es Performances, Texte, Fotografien, Installationen oder Objekte, lassen solchermaßen Fragen zum „Mensch sein“, auf einer visuell lustvollen Ebene zu, die in Komplizenschaft mit Ironie und Humor, keinen Zweifel an der Dringlichkeit und Wirksamkeit ihres Statements zulassen.

In der Solo-Show „Life-Long Weight-Gaining“, im Neuen Kunstverein Wien steht der Körper als sozial verformte Tatsache im Zentrum ihrer künstlerischen Auseinandersetzung. Dies in einem komplexen installativen Setting aus Performance, Objekten, Fotografien und Screening im öffentlichen Raum zu sehen.

Fotos | Photos ??

Eröffnung und Performance 7.5.2013, 19:00
Ausstellung 8.5.–9.6.2013
Kuratiert von Felicitas Thun-Hohenstein
Ort Hochhaus Herrengasse, Top 79, Wien

mit freundlicher Unterstützung
Bundeskanzleramt Wien
Hochhaus Herrengasse Wien
Wien Kultur