de |

Painting Is Not The Issue

Mit „Painting Is Not the Issue“ stellt der Neue Kunstverein Wien den Begriff der Malerei im Kontext performativer Kunstpraxis spezifischen hermetischen Strukturen des Kunstfeldes gegenüber und reflektiert mit, dass Malerei nicht alleine medienspezifisch funktioniert, sondern ihre Besonderheiten im intermedialen Mit-, Gegen- und Füreinander geltend macht.

Iris Dittler, Kerstin von Gabain, Evelyn Plaschg, Noushin Redjaian

 

 

 

Für die Ausstellungsdauer dient der Neue Kunstverein Wien als diskursives Labor, in dem zeichenhafte, raumgreifende, cinematische und vor allem situationsreflexive Kunstpraxis die Kohärenz von Malerei auslotet und den Betrachtern so einen experimentellen Raum für eigene Blickkonstruktionen bietet. In verschiedenen Formaten wird in Zusammenarbeit mit den Künstlerinnen Iris Dittler, Kerstin von Gabain und Evelyn Plaschg über die immer größer werdenden Diskrepanzen zwischen neoliberalen Verhältnisse und künstlerischen Vermarktungsstrategien diskutiert.

Fotos | Photos Courtesy of Neuer Kunstverein Wien

Eröffnung 9.11.2016, 19:00
Ausstellung 10.11.–27.11.2016
Führung 14.11.2016, 18:00
Ort Herrengasse 1–3, 1010 Wien
Kuratiert von Felicitas Thun-Hohenstein

Mit freundlicher Unterstützung
ViennaArtWeek 2016
HS Schweighofer
Wien Kultur
Bundeskanzleramt Kunst